Skip to main content
Microsoft Digest

Microsoft Digest: Loop App, Chat Workflows, JIT Gruppenzugriff

Microsoft Digest: Loop App, Chat,  Workflows, JIT Gruppenzugriff

Welche Microsoft Innovationen können Ihre Arbeit flexibler, effizienter und angenehmer gestalten?

Wir haben für Sie wieder die wichtigsten Neuigkeiten und Updates aus dem Microsoft Universum kurz und verständlich zusammengefasst.

Bleiben Sie am Ball zu neuen Funktionen, Updates und Anwendungsbereichen, die Sie und Ihr Team noch besser zusammen arbeiten lassen:

Microsoft Teams: Nachrichten in Teams-Chats weiterleiten

Microsoft Teams-Nutzer können bald Chat-Nachrichten von einem Chat an einen anderen senden. Nachrichten können an 1:1-Chats, Gruppenchats und Meeting-Chats weitergeleitet werden. Diese Funktion ermöglicht es dem Absender auch, der Nachricht zusätzlichen Inhalt hinzuzufügen, um dem Empfänger mehr Kontextinformationen mitzugeben. Diese Funktion wird für Microsoft Teams Desktop, Web und Mobile ab Ende November 2023 ausgerollt.

Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Admin Center: MC684532

Intune App Protection Policies Unterstützung für Microsoft Loop App

Microsoft Loop stellt interaktive Komponenten zur gemeinsamen Erstellung von Inhalten zur Verfügung. Für die Nutzung von Microsoft Loop auf Mobiltelefonen gibt es die “Loop” App im App Store. Die Microsoft Loop App kann jetzt auch über Intune verwaltet werden. Über die sog. App Protection Policies kann definiert werden, dass in der Loop App erstellte / geöffnete Geschäftsdaten z.B. nicht mit Consumer-Apps geteilt werden können. Wer Intune App Protection Policies nutzt, sollte sicherstellen, dass die Loop App dort mit enthalten ist. Wer App Protection Policies nicht nutzt um den Abfluss von Geschäftsdaten auf mobilen Geräten mit Privatnutzung zu unterbinden, kann sich von uns dazu beraten lassen.

Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Admin Center: MC686271

Just-in-time Zugriff für Gruppen über PIM und Conditional Access

Über Microsoft Entra Privileged Identity Management (PIM) können Regeln für den Just-in-time (JIT) Zugriff auf Ressourcen definiert werden, wie z.B. Adminrollen. Neu ist, dass über PIM auch JIT Mitgliedschaft in Security- oder M365 Gruppen möglich ist. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten bei der zeitgesteuerten Verwaltung von über Gruppen gesteuerten Zugriffsrechten. Über Conditional Access kann zusätzlich z.B. je nach Standort oder nach Benutzerrisiko weitere Sicherheitsmaßnahmen erzwingen, wie z.B. MFA oder ein sicheres Gerät.

Weitere Informationen finden Sie in der Microsoft Tech Community

Power Automate Workflows für Microsoft Teams chats

Über das “…” Menü in Chats in Microsoft Teams können einfach bestehende Flows ausgewählt werden, oder neue Flows auf Basis von Templates ausgewählt werden, wie z.B. “Erstellen einer Aufgabe”, “Antwort einplanen”, “Besprechung aus Nachricht planen”, …
Die Funktion wird Ende November 2023 bereitgestellt und ist nur im neuen Teams Client verfügbar. Zudem ist vorausgesetzt, dass die Power Automate App im Teams Admin Center aktiviert ist.

Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Admin Center: MC683929

200 Teilnehmer in End 2 End verschlüsselten Teams Meetings (Premium)

Microsoft erhöht die Anzahl der Teilnehmer in end-2-end verschlüsselten Meetings (E2EE) von 50 auf 200.
Über die E2EE können Teams Meetings werden Meeting Inhalte wie Audio, Video und Screen Sharing verschlüsselt übertragen. Für Apps, Avatare, Reaktionen, Chat und Q&A steht keine E2EE zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Admin Center: MC679525

Erforderliche Konfiguration für Phising Simulation Mails bei 3rd Party Party Tools

Wer für die Phishing Simulation in M365 auf 3rd Party Tools setzt sollte eine Advanced Delivery Policy erstellen um zu verhindern, dass diese Phishing Simulation Emails nicht in der Quarantäne landen. Zudem wird dann für diese Emails auch die SafeLink Schutzfunktion deaktiviert. Für Kunden, die die Attack Simulation Trainings in M365 nutzen, besteht kein Handlungsbedarf.

Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Admin Center: MC674418

Vorlagen für Dokumentbibliotheken in SharePoint Online

Analog zu den Listenvorlagen in SharePoint Online gibt es jetzt auch Vorlagen für Dokumentbibliotheken.
Microsoft 365 erweitert SharePoint um neue Vorlagen für Dokumentenbibliotheken, um die Erstellung zu erleichtern und die Konsistenz der Inhaltsverwaltung zu gewährleisten. Mit dem Update werden Vorlagen mit vordefinierten Strukturen, Metadaten und Inhaltstypen eingeführt. Diese Funktion bietet leere Bibliotheken, die Duplizierung bestehender Bibliotheken und drei spezialisierte Vorlagen – Mediathek, Rechnungen und Lernen – komplett mit vorgefertigten Workflows.

Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Admin Center: MC686278

Offline-Modus in OneDrive für Web

Microsoft wird bald eine neue Funktion namens “Offline-Modus” einführen, die es Ihnen ermöglicht, mit der OneDrive-Web-App in Ihrem Browser, der OneDrive PWA (Progressive Web App) oder Microsoft Teams weiterzuarbeiten, auch wenn Sie offline sind. Diese Funktion wird standardmäßig aktiviert sein und Ihren Benutzern die Möglichkeit geben, ihre Dateien anzusehen, umzubenennen, zu verschieben, zu kopieren und neue Ordner zu erstellen, wenn sie offline sind. Die Benutzer können ihre Dateien, die offline auf dem Gerät des Benutzers verfügbar sind, in einer nativen App direkt aus OneDrive im Web öffnen. Alle Metadatenänderungen, die die Benutzer offline an ihren Dateien im Browser vornehmen, werden automatisch mit OneDrive synchronisiert, wenn die Internetverbindung wiederhergestellt ist, und die Benutzer können Konflikte lösen, falls es welche gibt. Als Administrator können Sie verschiedene Aspekte des Offline-Modus über Gruppenrichtlinien steuern.

Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Admin Center: MC686277

Anzeige der abgelehnten Termine im Outlook Kalender

Microsoft führt im November 2023 eine Funktion namens “Preserve Declined Meetings” (PDM) ein. Damit bleiben abgelehnte Besprechungen im Kalender des Benutzers sichtbar, was die Nachverfolgung zugehöriger Informationen, Chats oder die Aktualisierung von RSVPs erleichtert. Die Funktion wird über die Einstellungen von Outlook im Web und dem neuen Outlook für Windows zugänglich sein. Aus dem klassischen Outlook für Windows abgelehnte Termine bleiben nicht erhalten, wohl aber die aus anderen Outlook-Versionen. Es sind keine Vorbereitungen erforderlich, aber Administratoren können PDM auf Wunsch deaktivieren.

Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Admin Center: MC684218

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie interessante Updates & Infos.

Interesse an regelmäßigen Updates rund um den Microsoft Kosmos?

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die Informationen aus dem Microsoft Admincenter übersichtlich zusammengefasst.



<a href=http://www.cleverreach.de>www.CleverReach.de</a>